Sicherheit

Gastfreundlichkeit rangiert auf der Liste der Gründe, die für eine Reise nach Serbien angegeben werden, ganz oben. Allein diese Tatsache spricht Bände im Bezug auf die Haltung der Serben gegenüber internationalen Besuchern. Ausländische Gäste fühlen sich in Serbien oft, als würden sie zur Familie gehören.

Fälle von Straßenkriminalität sind in Serbien sehr selten und es gibt in den großen Städten des Landes keine Gegenden, die weniger sicher wären als andere. Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern ist es in Serbien ganz normal, dass Frauen auch nachts und ohne Begleitung öffentliche Verkehrsmittel für den Heimweg nutzen.

Serbien – vor allem Belgrad – war in den letzten Jahrzehnten Gastgeber verschiedener internationaler Großveranstaltungen mit einer Vielzahl ausländischer Teilnehmer, die mit hohen Sicherheits- und organisatorischen Anforderungen verbunden waren und die in der bestmöglichen Atmosphäre stattgefunden haben.

Neben der allgemeinen Sicherheitslage, hat sich vor allem die Verkehrssicherheit durch die Verabschiedung eines diesbezüglichen, europäischen Standards entsprechenden, Gesetzes immens verbessert. Hierzu hat auch der Erlass einer Reihe weiterer Gesetze beigetragen, die Serbien im Zusammenhang mit der Kandidatur des Landes für eine Mitgliedschaft bei der Europäischen Union auf den Weg gebracht hat.

Der Internationale Luftverkehrsverband (IATA) hat die serbische Nationalfluggesellschaft Jat Airways mit IOSA-zertifiziert (Audit der internationalen Betriebssicherheit) und damit die hohen Sicherheitsstandards sowie die Qualität des Luftverkehrs und der technischen Wartung der Fluggesellschaft anerkannt.

Das Gebiet Kosovo und Metochien steht momentan unter der Verwaltung der UNMIK (Interimsverwaltungsmission der Vereinten Nationen). Von Reisen in dieses Gebiet wird ohne organisierte KFOR-Begleitung abgeraten.