Über Serbien

Serbien verbindet den Westen mit dem Osten, was es zu einem Begegnungs- und Kreuzpunkt verschiedener Zivilisationen, Kulturen, Glaubensgemeinschaften und Landschaften macht.

Serbien liegt in Südosteuropa im zentralen Teil der Balkanhalbinsel. Der nördliche Teil des Landes gehört zu Mitteleuropa, geographisch und klimatisch ist Serbien teilweise ein mediterranes Land. Serbien ist ein kontinentales Land aber durch die  Donau entsteht eine Verbindung mit entfernten Meeren. Serbien ist eine Kreuzung Europas und geopolitisch ein äußerst wichtiges Gebiet. Internationale Straßen und Bahnlinien, die durch die Täler seiner Flüsse führen, bilden den kürzesten Weg zwischen Europa und Nahem Osten.

Von den landwirtschaftlich genutzten Gebieten in der pannonischen Tiefebene im Norden, über die fruchtbaren Flusstäler und Berge bei den Obstgärten in der Šumadija, wird die Landschaft Serbiens in Richtung Süden allmählich gebirgiger mit vielen Schluchten, Höhlen und bewahrten Wäldern. Gebirgslandschaften, Nationalparks, Flüsse und Seen stellen besondere Orte für einen aktiven Urlaub in der Natur dar – fürs Jagen und Angeln bis hin zum Extremsport.

Serbien stand mehrmals während seiner jahrhundertlangen, reichen Geschichte im Mittelpunkt europäischer und internationaler Interessen, was weder seiner Größe, Wirtschaftsmacht noch Bevölkerungszahl entsprach. Viele Geschichten über Tapferkeit, Heimatliebe und den Freiheitskampf können bei jedem Schritt durch Serbien, durch seine Städten und Regionen, erfahren werden.

Das kulturell-historische Erbe Serbiens geht auf die prähistorischen Fundstellen und das Erbe aus der Antike zurück, das reichste kulturelle Erbe stellen aber die serbische mittelalterliche Kirchen und Klöster dar, von denen einige zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.

In Serbien werden über das ganze Jahr zahlreiche kulturelle, heitere, traditionelle und sportliche Events organisiert, die die kreative Kraft und die seelische Lebenskraft des Landes widerspiegeln.

Heute ist Serbien ein moderner, europäischer und demokratischer Staat, auf dem Weg in die Europäische Union, der täglich von unterschiedlichen Touristen besucht wird – von jungen Backpacker bis hin zu Messe- und Kongressteilnehmern.

Statistisch gesehen sind die meist besuchten touristischen Ziele Städte (Belgrad und Novi Sad), Gebirge (Kopaonik und Zlatibor) und Kurorte (Vrnjačka Banja und Sokobanja).

facebooktwittergoogle_pluspinterestmail
facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagramfoursquare