Rudnik

Das Rudnik-Gebirge liegt etwa 100 km südlich von Belgrad und 15 km von Gornji Milanovac entfernt und prägt die Region Šumadija. Das kleine Dorf Rudnik befindet sich auf zwischen 500 und 700 m über dem Meeresspiegel. Das Gebirge hat acht Gipfel mit einer Höhe von über 1000 m, wobei Cvijićev Vrh mit 1132 m die höchste Erhebung ist.

Wegen seiner besonderen klimatischen Bedingungen (viel Jahressonnenstunden, Luftzirkulation, hoher Ionengehalt der Luft und eine saubere Umwelt) wurde Rudnik 1922 bereits zum Luftkurort ernannt. Stadt und Bergland sind über eine Asphaltstraße und eine große Zahl von Fitnesspfaden miteinander verbunden. Darüber hinaus gibt es auch mehrere kleine Sportanlagen. Dank der einzigartigen Waldflächen, natürlicher Wanderwege und der Nähe zu zwei großen Städten, ist Rudnik der perfekte Ort für Gesundheit, Fortbildung, Sport, Jagd und sowohl Sommer- wie Wintertourismus.

Nicht weit vom Dorf Rudnik entfernt befindet sich die Familie der reinen Flüsse (Porodica Bistrih Potoka), eine Umwelt-Kommune, die sich vor etwa 25 Jahren am Fuße der Rudnik-Berge im kleinen Dorf Brezovica gegründet hat. Diese Lebensgemeinschaft gilt als Pionierprojekt der Rückkehr zur Natur und wurde vom Multimediakünstler Božidar Mandić ins Leben gerufen. Die Familie der reinen Flüsse wendet sich gegen die Rücksichtslosigkeit der Zivilisation und strebt nach folgenden fünf Prinzipien: Ökologie, Ethik, Ästhetik, Eros und Emotion.

Besucher können während ihres Aufenthalts die Berge Cvijećev Vrh und Ostrvica besteigen. Auf diesem steil ansteigenden vulkanischen Gestein liegt Jerinin Grad, die Überreste einer früheren türkischen Stadt und Festung. Ganz in der Nähe befindet sich auch die Ruine der Misa-Moschee.

Darüber hinaus können Besucher auch die nahe gelegenen historischen Stätten von Oplenac und Takovo sowie die Klöster Vraćevšnica, Voljavac und Nikolja besichtigen. Und im Umland von Rudnik kann man außerdem Groß- und Kleinwild jagen.