Ivanjica
facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagramfoursquarefacebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagramfoursquare

Ivanjica liegt im Südwesten Serbiens im malerischen Flusstal der Moravica, das sich auf der Bergkette Staro-Vlaske befindet. Ivanjica liegt auf einer Höhe von 486 m über dem Meeresspiegel und wird von den waldbedeckten Hängen der Berge Golija, Javor, Mučanj, Murtenica und Čemernica umgeben. Nach Belgrad sind es 224 km. Es führen zwei Straßen nach Ivanjica: die Hauptstraße von Čačak über Guča und die zweite von Užice aus über Požega.

Das hiesige Klima ist moderat-kontinental; die Winter sind mild und schneereich und die Sommer frisch und sonnig. Die üppige Vegetation, die dichten Wälder und die absolut unverschmutzte Luft sind der Grund dafür, dass Ivanjica zum Luftkurort ernannt wurde. Das angrenzende Berggebiet Golija wurde als Naturpark klassifiziert und steht als Biosphärereservat unter dem Schutz der UNESCO.

In der Ivanjica Fachklinik für Rehabilitation wird die Behandlung verschiedener Beschwerden durchgeführt. Die medizinische Abteilung der Klinik umfasst ein Zentrum für innere Medizin und Hämatologie sowie für physikalische Medizin und Rehabilitation.

Das Klima von Ivanjica eignet sich zur Behandlung folgender Beschwerden:

  • Blutarmut unterschiedlichen Ursprungs
  • im Abklingen befindliche maligne Blutkrankheiten
  • Thrombozytopenie und Leukopenie
  • chronische Atemwegserkrankungen (Bronchitis, Asthma und Emphysem)

Das Institut verfügt außerdem über Sporteinrichtungen zu Trainigszwecken oder für Schulausflüge.

In Ivanjica befindet sich eine 1836 erbaute Kirche, die Konstantin dem Großen und der Heiligen Helena gewidmet ist. Nicht weit von Ivanjica entfernt, in Kumanica, gibt es eine römische Brücke und in Ivanjica selbst überspannt die größte einbogige Brücke des Balkans den Fluss Moravica.

Die Bandbreite an touristischen Attraktionen von Ivanjica wird von einer Vielzahl an kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten noch ergänzt: das Mosaikmonument, die Arbeiten von Đorđe Andrejević-Kun, die Kirche beim Friedhof von Palibrk und die Grabstätte des Kosovo-Helden Boško Jugović. Entlang der Moravica befinden sich 40 religiöse Gedenkstätten von denen die folgenden zu den bedeutendsten zählen: das Kloster Kovilje aus dem 13. Jahrhundert, die Kirche der Heiligen Cosmas und Damian in Ostatija aus dem 17. Jahrhundert, die Kirche der heiligen Verklärung in Pridvorica aus dem 12. Jahrhundert, die Kirche des Heiligen Nikolaus in Brezova, die Kirche des Heiligen Erzengels Michael in Prilike und die Kirche des heiligen Kaisers Konstantin und der Kaiserin Helena in Ivanjica.

Als weitere Sehenswürdigkeiten sind auch der Satellitensender in Prilike und der Wasserfall der Morava zu nennen.

Die schnellfließenden Bergflüsse sind fischreich, vor allem Forellen und Häsling kommen zahlreich vor. In der Umgebung der Gemeinde Ivanjica gibt es mehrere Mineralwasservorkommen wie etwa die Bergseen Tičar und Nebeska Suza auf Golija.

INFORMATIONEN

Specijalna bolnica za rehabilitaciju Ivanjica
Svetosavska 78, 32250 Ivanjica
tel: +381 (0)32 661-690, fax: 663-039
www.zavodivanjica.rs

facebooktwittergoogle_pluspinterestmailfacebooktwittergoogle_pluspinterestmail