Belocrkvanska Jezera

Nicht weit von Bela Crkva entfernt, im südöstlichen Teil der Vojvodina, im Bezirk Banat, befinden  sich 7 künstlich angelegte Seen, unter ihnen der Glavno, der Vračevgajsko, der Šaransko und der Šljunkara. Sie entstanden durch das Abtragen von Kies vom Grund des früheren Pannonischen Meeres. Die Kiesel- und Sandufer liegen an wunderbar klarem Wasser und die Seen wie auch ihre Umgebung sind ideal für die Freizeitgestaltung und Tagesausflüge geeignet.

In den Seen wimmelt es von Fischen (etwa Graskarpfen, Barsch, Karpfen und Welz) und sie sind für Angler das reinste Vergnügen. Der bekannteste See ist der Glavno oder Gradsko Jezero, an welchem es einen Wasserpolobereich, Sprungbretter, Duschen und einen Campingplatz gibt. Sein Strand ist zum Teil betoniert, aber alle anderen Seen verfügen über reine Naturstrände. Am Glavno werden im Sommer Schwimm-, Tauch- und Segelschulen betrieben. Zu den Vorzügen des Sees gehören auch sein sauberes, klares Wasser, dass man so sonst selten findet. Abgesehen von den Seen kann auch in den Flüssen Nera und Karaš gebadet werden; die Donau und der Donau-Tisa-Donau-Kanal vervollständigen Ihr einzigartiges Naturerlebnis.