Religiöse Bauten

Serbiens Geschichte war turbulent und dynamisch und die religiöse Struktur der Landesbevölkerung ist dementsprechend gemischt. Die Mehrheit der Gläubigen Serbiens gehören dem orthodoxen Christentum an (84,98%), gefolgt von Serben römisch-katholischen Glaubens  (5,48%), Muslims (3,2%) und Protestanten (1,08%). Weitere Religionen sind zu geringeren Anteilen vertreten.

Die folgenden Kirchen und religiösen Gemeinschaften sind seit Jahrhunderten in Serbien anzutreffen: die Serbisch-Orthodoxe Kirche, die Römisch-Katholische Kirche, die Slowakische Evangelische Kirche (lutherisch), die Evangelische Kirche (ebenfalls lutherisch, deutsch-ungarisch), die islamische sowie die jüdische Religionsgemeinschaft. Alle Kirchen und Religionsgemeinschaften Serbiens haben volle interne Autonomie und sind vom Staat unabhängig.

In Serbien herrscht die Trennung von Kirche und Staat. In Zusammenarbeit mit religiösen Organisationen fördert der Staat Religionsunterricht, die Verbesserung der Lebensverhältnisse von Priestern, den Schutz der religiösen Identität, Religionsfreiheit und Toleranz sowie den Bau, die Renovierung und den Erhalt von Kirchen und anderen religiösen Bauten.

INFORMATIONEN

Religionsministerium
Bul. Mihaila Pupina 2, 11070 Novi Beograd
tel: +381 (0)11 311-2811
www.mv.gov.rs