Das Kloster Kalenić

Das Kloster Kalenić liegt an den unteren hängen der Gledić-Berge, westlich der Ortschaft Oparić in der Region Levač. Vom einstigen Klosterkomplex ist nur noch die Kirche der Erscheinung der Heiligen Jungfrau erhalten. Das Gebäude und die Fresken entstanden zu Beginn des 15. Jahrhunderts als Stiftung des Adeligen Bogdan.

Das Kloster gilt als eines der schönsten Beispiele der Morava-Architektur und byzantinischer Bauart. Die schön angeordneten weißen Steinblöcke und roten Ziegel verleihen dem Äußeren der Kirche ein malerisches Aussehen. Über den Fenstern und Portalen befinden sich flache Reliefdekors aus Vögeln, Greifen und Löwen. Das Hauptmotiv der Reliefverzierungen bilden ein doppelsträngiges Band, eine stilisierte Lilie, eine Palmette sowie menschliche und tierische Darstellungen.

Die bemerkenswerte Malerei gehört mit ihrer feinen Farbgebung und den Heiligenfiguren zu den herausragendsten Beispielen byzantinischer Kunst des ersten Viertels des 15. Jahrhunderts.  Besonders eindrucksvoll ist die Gestaltung der Hochzeit zu Kana sowie die von Medallions umgebenen Darstellungen der heiligen Kämpfer und Kirchenheiligen.