Festungen und befestigte Städte


An etwa 200 Orten in ganz Serbien werden die Überreste alter Festungen oder befestigter Städte, die bis in die Antike zurück reichen, bewahrt. Allerdings wurden angesichts der vielen Jahrhunderte des Krieges und der Zerstörung nur diejenigen Anlagen, deren militärische Funktion bis ins Mittelalter und während der türkischen Herrschaft andauerte, erhalten. Die meisten dieser Festungen wurden im Laufe der Zeit erweitert und an die Entwicklung der Militärtechnik angepasst, wodurch sie ihre ursprünglich mittelalterliche Erscheinung verloren. Einige davon waren die Vorgänger zeitgenössischer serbischer Städte und bestechen auch heute noch durch ihre alten Mauern und Türme.

Festungen dienten einzig der militärischen Sicherung, während Burgen kleinere Anlagen repräsentierten, in welchen sich die Höfe der adeligen Herrscher befanden. Am verbreitetsten aber waren befestigte Städte mit mehreren, von einander getrennt geschützten Abschnitten, der Mauern nicht nur eine Burg, sondern eine ganze Siedlung umschlossen.

Um die Festung von Stari Ras, in der Nähe von Novi Pazar, liegt eine Gruppe mittelalterlicher Kulturgüter, die 1979 Eingang in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes fanden und unter dem Namen Stari Ras und Sopoćani bekannt sind.

INFORMATIONEN

Ständige Städte- und Gemeindeversammlung
Abteilung für Festungen und die Überreste befestigter Städte in Serbien
Kralja Petra I 71/III, 11000 Belgrad
tel: +381 (0)11 2620-685
www.sekcijatvrdjava.org
facebooktwittergoogle_pluspinterestmail
facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagramfoursquare