Gamzigrad
facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagramfoursquarefacebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagramfoursquare

Felix Romuliana war ein Kaiserpalast, der auf Befehl von Galerius Maximianus auf der ausgedehnten Anhöhe von Gamzigrad in der Nähe der Stadt Zaječar erbaut wurde. Galerius, der aus dieser Gegend stammte, errichtete den Palast im dritten und vierten Jahrhundert zu Ehren seiner Mutter Romula und seiner selbst. Der Palast stellt eines der besterhaltenen Beispiele für die besondere Hofarchitektur der Phase der römischen Tetrachie dar.

Der Palast wird von beeindruckenden Mauern umschlossen, welche auch die Stadt selbst vor Angriffen der Barbaren schützen sollten. Die gefundenen Überreste verweisen auf eine jüngere und eine ältere Befestigungsanlage, deren Bauzeit jeweils etwa zehn Jahre betrug. Eine Verkehrsstraße, die das Ost- und das Westtor miteinander verband, durchschnitt die Fläche innerhalb der Mauern, sodass zwei Teile mit unterschiedlichen Funktionen entstanden. Der Nordteil beinhaltete den Palastkomplex mit einem kleinen Tempel und einen Altar. Im Südteil befanden sich Gebäude des öffentlichen Lebens (ein großer Tempel mit zwei Krypten und rechtwinkligem Grundriss sowie öffentliche Bäder) und Dienstleistungsgebäude für den Palast (etwa ein horeum sowie das Tragwerk eines einschiffigen Gebäudes mit Säulenhalle).

Die Überreste sind reich mit Fresken, Stuck und Bodenmosaiken, die Figuren und geometrische Motive darstellen, verziert.

Zwischen dem ersten Jahrzehnt des vierten bis Mitte des sechsten Jahrhunderts änderte sich nicht nur der Name des Palastes, sondern auch seine Erscheinung und seine Hauptfunktion mehrere Male. In der zweiten Hälfte des vierten Jahrhunderts war Romuliana ein verlassener Palast und wurde nach dem Einfall der Goten und der Hunnen zu einer kleinen byzantinischen Siedlung, worüber eine Liste von während der Herrschaft Iustinians restaurierter Städte Aufschluss gibt. Zum letzten Mal wurde der Palast Gamzigrad im elften Jahrhundert als befestigte slawische Siedlung wiederbelebt.

Die Stätte ist von April bis November von 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet.

INFORMATIONEN

Nationalmuseum in Zaječar
Moše Pijade 2, 19000 Zaječar
tel: +381 (0)19 422-930
facebooktwittergoogle_pluspinterestmailfacebooktwittergoogle_pluspinterestmail