Weine

Aufgrund der fruchtbaren Erde und der günstigen klimatischen Bedingungen werden in Serbien Dutzende verschiedener Traubensorten angebaut, aus denen zahlreiche Weinprodukte hergestellt werden.In der reichen Tradition der Weinproduktion, die bis in die antike Zeit zurückgeht, gab es zahlreiche Höhen und Tiefen. Heutzutage erlebt der Weinbau eine bemerkenswerte Entwicklung – alte Weinberge werden erneuert und neue angelegt. Kleine Familienwinzer produzieren Weine mit geschützter geographischer Herkunft.In Serbien gibt es über 80.000 Haushalte, die Wein auf eine traditionelle Art herstellen. Hier kann man unter professioneller Anleitung der Weinproduzenten auch gleich die Weine kosten.
Neben den klassischen Weinsorten – Kaberne Sovinjon, Vranac oder Bergundac, werden in Serbien auch Weine aus zahlreichen autochthonen Sorten hergestellt.

Bermet

Der aromatisierte Dessertwein wird nach traditionallem Rezept gemacht – mit der Zugabe von über 20 verschiedenen Kräutern, die ihm das einzigartige Aroma verleihen. Diesen Wein, mit geschützter geografischer Herkunft, servierte man auf vielen europäischen Höfen. Heute können Sie ihn in  zahlreichen Weinkellern in der Vojvodina degustieren.

Tamjanika

Die autochthone Rebsorte ist für ihren Muskatduft und dem besonderem Aroma aus der Kombination von Thymian, Zimt, Basilikum und Erdbeeren. Die schwarze Tamjanika-Traubensorte ist sehr selten und kann nur in Negotinska Krajina und im Osten des Landes gedeihen. Aromanuancen von getrockneten Trauben, Rosen und Basilikum mit dem unverwechselbaren, herrlichen Duft machen den Wein aus schwarzerTamjanika schon fast zum Kultwein.

Prokupac

Prokupac ist eine autochthone Weinsorte mit einem milden und ausgewogenen Geschmack. Der reife Obstduft verleiht dem Prokupac-Wein ein elegantes Aroma. Unter Weinliebhabern wird er auch wegen seiner Rubinfarbe, die dem Wein zusätzlich einen Hauch von Luxus verleiht, verehrt.

Smederevka

Die autochthone Rebsorte Smederevka gibt dem Wein eine milde gelbe Farbe und ein angenehmes Aroma, das nach einigen Jahren Lagerung nach Vanille schmeckt. Wegen des niedrigen Zuckergehaltes und des erhöhten Säuergehaltes, wird Smederevka häufig mit anderen Weinsorten vermengt, um den Säuergehalt auszubalancieren.

Kevidinka (Rote Rose)

Die für den Norden Serbiens typische Weinsorte – Kevidinka – wird heute nur noch in alten Familienhaushalten hergestellt. Aufgrund ihres neutralen Geschmacks und Aromas wird dieser harmonische Wein oft mit anderen Weinen vermengt, um eine geschmackvolle Kombination zu bekommen.

Kadarka

Kadarka oder auch Skadarka genannt, die Rebsorte, die der Patriarch Arsenije III Černojević Ende des 17. Jahrhunderts nach Serbien brachte, ist durch eine raffinierte Struktur und ein typisches Obstaroma gekennzeichnet. In günstigen, trockenen Jahren stellt man aus Kadarka Rotwein her und in ungünstigen Jahren wird aus ihr Weißwein produziert, da aufgrund der möglichen Fäulnis der Weintrauben, kein Rotwein produziert werden kann.

Seid informiert

Hier anmelden

Newsletter der Nationalen Tourismus Organisation Serbiens