Südserbien

Südserbien wurde durch zwei Flüsse geprägt: durch die Südliche Morava und ihren Zufluss Nišava. Die Gegenden, durch welche diese beiden Flüsse fließen, zeigen einen großen Reichtum im Relief und in der Natur: von fruchtbaren breiten Tälern über schmale Klippen bis hin zu unwegsamen Schluchten.

Einer der beliebten Urlaubsorte in Südserbien ist der Kurort Prolom Banja. Sie werden diesen Ort schnell als den richtigen für Freizeitsaktivitäten und Entspannung erkennen. Und neben dem heilenden Wasser und Schlamm, mehreren offenen und geschlossenen Schwimmbädern, einem Wellness-Zentrum mit reichhaltigem Angebot ist für die Jüngsten auch eine Spielfabrik mit Animatoren da, die die Kleinsten den ganzen Tag über reichlich beschäftigen. Unweit von Prolom Banja befindet sich Lukovska Banja, welches in der Winterzeit ein einmaliges Erlebnis ermöglicht: im warmen Wasser zu baden, während es schneit.
Das Wandern und Bergsteigen in der Jelašnička-Schlucht bietet Ihnen und Ihren Familienmitgliedern die Gelegenheit, die schöne Natur in dieser Region zu genießen. Man muss kein Leistungssportler sein, um die Schlucht bewältigen zu können. Wenn Sie aber ein Anhänger von extremen Sportarten sind, so können Sie sich gerne beim Freiklettern mit Begleitung erproben.
Südserbien kann man auch auf zwei Rädern erkunden. Ebenerdige Fahrradwege stellen mit ihren schlangenlinienförmigen Verlauf eine richtige Herausforderung für Ihre kleinen Abenteurer dar und führen Sie zu mancher der magischen Ecken von Serbien. Eine solche ist nämlich das magische Gebirge Radan.
In diesem Gebirge gibt es ein seltenes Naturphänomen, welches durch Bodenerosion entstanden ist und unter einem ungewöhnlichen Namen bekannt ist: Đavolja Varoš (“Teufels Städtchen“). Der Name soll aber nicht irreführen, denn Đavolja Varoš setzt sich aus wunderschönen natürlichen Ensembles mit 202 menschenförmigen Steinfiguren zusammen. Die vielen Legenden über diesen Ort, die über Generationen weitergegeben werden, gestalten Ihren Besuch in Đavolja Varoš noch spannender.

Südserbien ist eine sehr aufregende Gegend für Abenteurer und dynamische Familien. Abgesehen von Höhlenforschungsexpeditionen, Tracking, einer Jeep-Safari oder Bogenschießen können Sie auch Rafting auf der Nišava machen! All diese Aktivitäten sind familienfreundlich. Sie brauchen sich also keine Sorgen um die Sicherheit zu machen und sollten einfach nur abschalten, sich auf alles einlassen und den erfahrenen Veranstaltern ermöglichen, für Sie ein tolles Unterhaltungsprogramm zu organisieren.
Der Vlasinsko See liegt auf einer Höhe von 1200 Metern, ist ein idealer Zufluchtsort vor dem städtischen Trubel und geeignet für einen Urlaub in der Natur. Auf einem ehemaligem Torfmoor entstanden, zählt er weltweit zu den seltenen Seen, wo zahlreiche Torfinseln auf der Wasseroberfläche schwimmen.

Das Reiten entfaltet viele positive Wirkungen auf die Entwicklung von Kindern und Erwachsenen. Daher schlagen wir vor, das Sie am Freizeitreiten entlang der Südlichen Morava auf den Hängen von Seličevica sowie auf Veliki und Mali Jastrebac teilnehmen. Diese heilsame Tätigkeit tut Ihrer Seele und Ihrem Körper sehr gut, und zudem lernen Sie dabei die Naturschönheiten der Niški Region kennen. Ihre Kinder werden die Nähe dieser anmutigen Tiere genießen und dabei einiges darüber lernen, wie nützlich sie für Menschen sind.
Südserbien ist nicht nur eine Region mit einer wunderschönen Natur und zahlreichen interessanten Freizeitmöglichkeiten, hier gibt es auch viele kulturhistorische Standorte, die vor allem für Kinder interessant sind.
Ihre historische Reise können Sie in der archäologischen Fundstätte Pločnik in der Toplički Region unweit von Prokuplje beginnen. In wiederhergestellten Webe-, Töpfer- und anderen Werkstätten, die aus Schilf und Schlamm erbaut wurden, lernen Sie alles über das Leben der Menschen in der Jungsteinzeit.
In der antiken Fundstätte Mediana in Niš, einer ehemaligen römischen Siedlung, können Sie sehr gut die erhaltenen Überreste der kaiserlichen Residenz, die durch Kaiser Konstantin erbaut wurde, sehen. Die Räumlichkeiten sind mit Bodenmosaiken und bezaubernden Fresken verziert, wobei die Marmorskulpturen dieser Fundstätte im Nationalmuseum von Niš aufbewahrt werden.
Eine weitere wichtige archäologische Fundstätte aus der römischen Zeit liegt in Südserbien. Einst Verwaltungs- und Kirchensitz der zentralen Provinz Illyrien, wurde die Stadt der Kaiserin oder Justiniana Prima von Kaiser Justinan nach dem Vorbild großer Städte der spätantiken Welt erbaut. Die Macht und der Glanz der Stadt der Kaiserin waren groß, aber auch von kurzer Dauer. Heute kann man die Überreste unweit von Lebane zu sehen.
Wenn Sie südlich von Leskovac Richtung Vranje und weiter nach Südserbien fahren, sehen Sie am linken Ufer des Flusses Pčinja ein Klosteranwesen aus dem 11. Jahrhundert. Man glaubt, dass der byzantische Kaiser Roman Diogenes das Kloster Prohor Pčinjski als Dank dafür erbaute, dass ihm dieser vorhersagte, er würde Kaiser werden. Die ürsprüngliche Kirche wurde mehrmals erneuert. Im Laufe der Jahrhunderte wurden Gebäude hinzugefügt, die dieses Klosteranwesen letztendlich vervollständigten

Seid informiert

Hier anmelden

Newsletter der Nationalen Tourismus Organisation Serbiens