Jagen

Die hiesigen Jagdreviere gehören zu den bekanntesten in Europa und verfügen über hervorragende Bedingungen für die Vermehrung nahezu jeden Jagdwildes. Beweis hierfür sind die vielen erstklassigen Trophäen sowie die welt- und europameisterlichen Jagdexemplare der serbischen Reviere, die sich von Norden nach Süden, von den flachen Ebenen der Vojvodina bis in die unberührten Bergregionen erstrecken.

Serbien verfügt über mehr als 320 Jagdreviere, die eine Fläche von 6.500.000 Hektar einnehmen und von denen 90% von Jagdverbänden bewirtschaftet werden. Darunter gibt es 24 abgeschlossene Jagdgebiete und 150 Jagdhäuser. Der Jagdverband Serbiens hat eine Preisliste für gejagtes Wild erstellt und das Ministerium für Land-, Forst- und Wasserwirtschaft legt Anfang und Ende der jeweiligen Jagdsaison fest. Die Jagdgebiete werden durch forstwirtschaftliche Mitarbeiter unter der Leitung der staatlichen Unternehmen  Srbijašume und Vojvodinašume sowie lokale Jagdverbände, die Mitglieder des serbischen Jagdbundes sind, betrieben.

Darüber hinaus werden in Serbien auch qualitativ hochwertige Jagdwaffen produziert, die in die ganze Welt exportiert werden.

AM HÄUFIGSTEN VORKOMMENDES JAGDWILD SERBIENS

Säugetiere: Rotwild, Damwild, Weiswedelhirsch, Rehwild, Gämse, Mufflon, Schwarzwild, Bruanbär, Edelmarder, Steinmarder, Europäischer Dachs, Bisamratte, Rotes Eichhörnchen, Siebenschläfer, Feldhase, Mauswiesel, Grauer Wolf, Wildkatzen, Schakal, Fuchs, Marderhund und Stinktier.

Vögel: Graureiher, Graugans, Blässgans, Rietgans, Wildente, Krickente, Tafelente, Hühnerhabicht, Haselhuhn, Steinhuhn, Rebhuhn, Wachtel, Jagdfasan, Blässhuhn, Waldschnepfe, Ringeltaube, Felsentaube, Hohltaube, Türkentaube, Turteltaube, Eichelhäher, Saatkrähe, Nebelkrähe und Elster.

JAGDTOURISMUS

Der serbische Jagdtourismus ist gut etabliert und folgt strengen Auflagen, die das Überschreiten von Grenzen, die Anreise zum Jagdrevier, den Erhalt von Lizenzen zum Besitz von Waffen und Munition sowie den Einsatz qualifizierter Jagdführer, tierärztliche Lizenzen und alle Anforderungen zur Ausfuhr von Jagdwild regeln. Jäger sind nur unter Einbeziehung eines autorisierten Mittlers und unter Vertragsschluss befugt zu jagen und Jagdhunde zu trainieren. Der Jäger muss über gültige Papiere für seine Jagdwaffen, Munition, Visiere und Jagdhunde verfügen. Es darf nur das der Jagdlizenz entsprechende Wild unter Zustimmung von qualifiziertem Begleitpersonal geschossen werden. Bevor das erlegte Wild oder Teile davon (Trophäe, Fleisch, Haut) vom Jagdrevier entfernt werden dürfen, muss der Jäger die der Preisliste des Jagdverbandes entsprechende Gebühr entrichten.

INFO

Jagdverband Serbiens
Alekse Nenadovića 19-23/II, 11000 Belgrad
tel: +381 (0)11 3442-467
www.lovacki-savez-srbije.org

 

Öffentliches Unternehmen “Srbijašume”
Bul. Mihajla Pupina 113, 11070 Novi Beograd
tel: +381 (0)11 311-5037
www.srbijasume.rs

 

Öffentliches Unternehmen “Vojvodinašume”
Preradovićeva 2, 21131 Petrovaradin
tel: +381 (0)21 431-144
www.vojvodinasume.rs
facebooktwittergoogle_pluspinterestmail
facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagramfoursquare